Oliver Kahn stand 2002 beim Kantersieg von 8:0 gegen Saudi-Arabien zwischen den Pfosten. Jetzt soll die Torwartlegende die saudischen Torhüter coachen und damit bei der WM 2018 ein ähnliches Desaster verhindern. Dazu wurde die weltweit erste „Oliver Kahn Torwart Academy“ gegründet.

Auf Kahn wartet viel Arbeit: Bisher hat die saudische Nationalelf zwar schon viermal an einer WM teilgenommen, doch nur 1994 in den USA überstand das Team die Vorrunde. Insgesamt 32 Gegentore hat die Mannschaft bei WM-Spielen kassiert. Zur taktischen Umstellung gehört auch der Trainerwechsel. Im November übernahm der Argentinier Juan Antonio Pizzi das Amt. Als Spieler war Pizzi ein erfolgreicher Angreifer, jetzt soll er die Kicker aus dem Ölstaat coachen. Besser gesagt: dem Noch-Ölstaat. Denn auch wirtschaftlich muss das Königreich umsteuern. Kronprinz Mohammed bin Salman will mit dem Transformationsprogramm „Vision 2030“ sein Land aus der Abhängigkeit vom Öl befreien. Getrieben wird er von einem wachsenden Defizit im Staatshaushalt.

Ausländische Investoren könnten die Wirtschaft ankurbeln. Dafür wurden die Hürden gesenkt: die Beteiligungsgrenze von 75 Prozent fiel weg, Ausländer dürfen mit 100 Prozent einsteigen. Doch wer investiert, muss Einheimische beschäftigen. Dafür gelten Quoten, die allerdings mit der Wirklichkeit kollidieren: Es gibt kaum Fachkräfte, die meisten Saudis arbeiten im aufgeblähten Verwaltungsapparat.
Potenzial sieht der Prinz bei den Frauen. Sie stellen zwar mehr als die Hälfte der Uni-Absolventen, ihr Anteil an der Erwerbsquote liegt jedoch nur bei 20 Prozent. Mit dem Ziel, Frauen in die Wirtschaft zu integrieren, erklären sich die Freiheiten, die dem weiblichen Geschlecht neuerdings zugestanden werden: Frauen dürfen Autofahren, Unternehmen gründen und ins Fußballstadion.

Bis in der arabischen Wüste neue Einnahmequellen sprudeln, dürfte es noch eine Weile dauern. Schneller gehen muss die Kehrtwende beim Fußball. Nach der 0:5-Klatsche im Eröffnungsspiel gegen Russland wird das allerdings schwierig.

Saudi-Arabien-Trikot
Fußball­fakten
  • Bisherige WM-Teilnahmen: 4
  • WM-Titel: 0
  • FIFA-Weltrangliste: 69
  • Top-Stars: Fahad Al Muwallad, Mohammad Al-Sahlawi
Wirtschafts­fakten
  • Bevölkerung: 32,4 Millionen
  • Fläche: 301 Millionen Fußballfelder
  • BIP: 605 Milliarden Euro
  • BIP pro Kopf: 18.692 Euro
  • Erwerbslosenquote: 5,6 %
  • Staatsverschuldung (in % des BIP):
    17,3 %
  • Regierungssystem: Absolute Monarchie