Es ist noch gar nicht lange her, da sahen die „Super Eagles“, Nigerias Nationalspieler, aus wie gerupfte Hühner. Zum Entsetzen der fußballbegeisterten Nation hatte das Team im Sommer 2015 die Qualifikation für den Afrika-Cup kläglich vergeigt.
Es folgte ein totaler Neuaufbau mit jungen, lernwilligen Spielern wie Stürmer Alex Iwobi (21) vom Premier-League-Klub Arsenal London.

Mit Talenten zum Erfolg – damit kennt man sich im Land aus. Im Fußball ist Nigeria mit fünf Titeln Rekordchampion bei U-17-Weltmeisterschaften. Und auch in der Wirtschaft gilt das Land als Talentschmiede: wegen seiner Start-up-Szene.
Deren Zentrum ist Lagos. „Die Stadt ist ein aufsteigender Stern unter den globalen Start-up-Ökosystemen“, urteilt eine aktuelle Studie des Tech-Netzwerks Startup Genome mit Sitz in San Francisco. Etwa 700 Start-ups tüfteln in Lagos an neuen Technologien. Darunter weltweit beachtete Unternehmen wie das Fintech Flutterwave oder die Software-Schmiede Andela. Gesamtwert der jungen Firmen: 2 Milliarden US-Dollar.

Der Boom in Nigeria sorgt für Aufsehen: So waren bereits Facebook-Boss Mark Zuckerberg und Google-Chef Sundar Pichai vor Ort. Was sie dort sahen, scheint ihnen gefallen zu haben. Facebook wird noch in diesem Jahr in Lagos einen Tech Hub eröffnen, zudem sollen 50.000 Nigerianer zu Programmierern ausgebildet werden. Google hat angekündigt, einen Google Launchpad Space, eine Art Gründercampus, zu eröffnen.

Etwas Schützenhilfe der großen Spieler ist auch noch nötig. Denn viel zu oft, so die Studie von Startup Genome, müssten nigerianische Top-Talente – und Firmen – für den nächsten Schritt ins Ausland gehen. Aber die Weichen scheinen gestellt. Und auch die Technikbegeisterung der nigerianischen Bevölkerung hilft den Start-ups. So wächst die Zahl der Internetnutzer im Land pro Jahr um sechs Millionen. Und pro Minute gehen 16 Smartphones über die Ladentheken! Jetzt müssen nur noch die Fußballer der „Super Eagles“ ihre Farben würdig vertreten.

Nigeria-Trikot
Fußball­fakten
  • Bisherige WM-Teilnahmen: 5
  • WM-Titel: 0
  • FIFA-Weltrangliste: 52
  • Top-Stars: John Obi Mikel, Alex Iwobi
Wirtschafts­fakten
  • Bevölkerung: 188,7 Millionen
  • Fläche: 129,4 Millionen Fußballfelder
  • BIP: 323 Milliarden Euro
  • BIP pro Kopf: 1.765 Euro
  • Erwerbslosenquote: 13,4 %
  • Staatsverschuldung (in % des BIP):
    23,4 %
  • Regierungssystem: Präsidentielles Regierungssystem