Ein erstes Ausrufezeichen haben die Franzosen schon in der WM-Qualifikation gesetzt: Der Vize-Europameister ist durch seine zwei Siege gegen die Niederlande mitverantwortlich dafür, dass jene das Turnier verpasst haben. Und zumindest in der Vorrunde hat Frankreich mit Australien, Dänemark und Peru keine allzu hohen Hürden zu nehmen. Für alle Aspiranten dürfte der Weg zum Titel nur über „Les Bleus“ führen. Die Franzosen sind mit einer der weltbesten Offensiven gesegnet sowie einer ebenso beeindruckenden Abwehrreihe. Was sie auf der Fifa-Weltrangliste (Platz 9) hinter Polen und der Schweiz machen, weiß allein der Statistikteufel.

Angetrieben von Talenten wie dem 180-Millionen-Euro-Teenager Kylian Mbappé, hat Fußball-Frankreich unter Nationaltrainer Didier Deschamps den Aufbruch vollzogen, der auch Europas zweitgrößter Volkswirtschaft mit Emmanuel Macron an der Seitenlinie zu gelingen scheint. „La République en Marche“ („Die Republik in Bewegung“) ist nicht nur der Name des Macron-Movements – sondern wirtschaftliche Realität: 2017 verzeichnete Frankreich nach ersten Schätzungen ein BIP-Wachstum von 1,9 Prozent. Das wäre der höchste Wert seit 2011. Auch die Arbeitslosenquote ist erstmals seit fünf Jahren wieder unter 10 Prozent gefallen und könnte bis Ende 2018 auf knapp 9 Prozent sinken. Unternehmen und Landwirte produzieren mehr und investieren wieder. Den direkten Vergleich allerdings entscheidet Haupthandelspartner Deutschland für sich – Wachstumsschätzung plus 2,2 Prozent, Arbeitslosenquote 5,7 Prozent.

Für Frankreich ist es ein überfälliges Aufrappeln: Wirtschaftliche Perspektivlosigkeit in den Banlieues und ganzen Regionen hat den Aufstieg des Front National und der extremen Linken mitbefeuert – aber auch für diese gesellschaftliche Spaltung ist die Nationalmannschaft ein Gegenbeispiel. Längst hat die Mehrheit der Spieler afrikanisch- oder arabischstämmige Eltern. Sie verkörpern den Aufstieg durch Fußball und könnten im Falle des Titelgewinns womöglich auch ihr Land ein wenig einiger machen.

 

Frankreich-Trikot
Fußball­fakten
  • Bisherige WM-Teilnahmen: 14
  • WM-Titel: 1
  • FIFA-Weltrangliste: 9
  • Top-Star: Antoine Griezmann
Wirtschafts­fakten
  • Bevölkerung: 65 Millionen
  • Fläche: 90,1 Millionen Fußballfelder
  • BIP: 2.286 Milliarden Euro
  • BIP pro Kopf: 35.284 Euro
  • Erwerbslosenquote: 9,5 %
  • Staatsverschuldung (in % des BIP):
    97,0 %
  • Regierungssystem: Semipräsidentielles Regierungssystem