England hat stimmgewaltige Fans, eine der stärksten Profi-Ligen der Welt und als „Mutterland des Fußballs“ jede Menge Tradition. Und doch ist es alle vier Jahre wieder gleich: Die Nationalmannschaft fährt als Mitfavorit zur WM und scheidet dann tragisch aus. 2014 war sogar schon nach der Vorrunde Schluss.

1990 in Italien stand England letztmalig in einem WM-Halbfinale – und flog gegen den späteren Weltmeister Deutschland im Elfmeterschießen raus. Auch 1998 und 2006 versagten den Spielern vom Punkt die Nerven. Elfmeterschießen ist auf der Insel längst ein nationales Trauma.

Der einzige WM-Titel von 1966 liegt nun schon mehr als ein halbes Jahrhundert zurück – und gelang mithilfe des Heimvorteils und des höchst umstrittenen „Wembley-Tors“. Für Engländer spielt das aber keine Rolle. Auf der Insel zweifelt man nicht daran, zu den großen Fußballnationen zu gehören.

An Selbstbewusstsein fehlt es Engländern also nicht. Das gilt auch in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Zu sehr prägt die große Zeit des „British Empire“. Und schließlich besitzt Großbritannien Veto-Recht im UN-Sicherheitsrat – auch wenn man dort im Vergleich mit den USA, China oder Russland über Gewicht boxt.

Auch der Brexit hat jüngst wieder eindrucksvoll gezeigt, wie sehr die Briten auf ihre eigene Stärke vertrauen. Die Zustimmung zum Austritt Großbritanniens aus der EU war in England größer als in Wales, Schottland oder Nordirland. Man geht selbstverständlich davon aus, in Zeiten der Globalisierung auch alleine und ohne die EU gut zurechtzukommen. Dabei ging es der britischen Wirtschaft schon einmal besser. Die Wirtschaftsleistung je Einwohner war in Großbritannien lange Zeit höher als in vielen anderen west- und südeuropäischen EU-Staaten. Heute ist sie nur noch durchschnittlich – und extrem abhängig vom wirtschaftsstarken London, dem nach New York weltweit wichtigsten Finanzplatz. 11 Prozent der Wertschöpfung Großbritanniens entfallen auf den Finanzsektor.

England-Trikot
Fußball­fakten
  • Bisherige WM-Teilnahmen: 14
  • WM-Titel: 1
  • FIFA-Weltrangliste: 13
  • Top-Star: Harry Kane
Wirtschafts­fakten
  • Bevölkerung: 66* Millionen
  • Fläche: 34,1 Millionen Fußballfelder
  • BIP: 2.100 Milliarden Euro
  • BIP pro Kopf: 31.816 Euro
  • Erwerbslosenquote: 4,4 %
  • Staatsverschuldung (in % des BIP):
    87,0 %
  • Regierungssystem: Parlamentarische Monarchie